Zeiten für Geldfälscher werden härter

Laut der Europäischen Zentralbank waren im vergangenen Jahr weniger Blüten in Umlauf, als in 2015. Weltweit seien es 684.00 Euro-Blüten gewesen und damit 24 Prozent weniger als im Vorjahr. In Deutschland zogen Banken, Handel und Polizei 82.150 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr - 14 Prozent weniger ein Jahr zuvor. Es ist aber immer noch der zweithöchste Stand seit der Euro-Einführung. Vor allem der neue 20-Euroschein macht Geldfälschern das Leben schwer. Von der Bundesbank hieß es, die Zahl der gefälschten 20-Euroscheine habe sich im Vergleich zu 2015 nahezu halbiert.

Zurück

Copyright 2021 immoProjekt GmbH